info@mv-startups.de
jangan login asu|

Die Website - Die Visitenkarte meines Unternehmens

Die meisten haben sie, manche wissen sie zu schätzen, andere empfinden sie eher als Ballast: die Website.

Doch deine Website ist mehr, als nur eine Ansammlung von Bildern und Texten, die man sich mühsam zusammenstammelt. Sie präsentiert dein Unternehmen.

24 Stunden am Tag.
7 Tage in der Woche.
52 Wochen im Jahr.
Jahr für Jahr für Jahr...

Dort finden deine Kunden (und potenziellen Kunden) wichtige Informationen über dein Unternehmen - von der Telefonnummer, bis zum Ansprechpartner - ebenso, wie sie sich einen ersten Eindruck verschaffen, wer du bist, was deine Firma macht ... und überhaupt: ob man ein gutes Gefühl hat, wenn man mit ihr ins Geschäft kommen will --- als Partner oder als Kunde.

Aufgabe 1: Kunden gewinnen

Die erste - und wichtigste - Aufgabe deiner Website ist die Kundengewinnung.

Das bedeutet zuallererst gefunden werden. Mittlerweile sind über 70% aller Deutschen im Internet unterwegs. Und immer weniger Menschen suchen in den guten alten Gelben Seiten oder dem Telefonbuch nach einer Nummer oder nach deiner Firma. Stattdessen fragen sie ihren Freund "Google". Der weiß (fast) alles. Auch, wo der nächste Maler sitzt, wo der Friseur zu finden ist, wie die Telefonnummer deiner Mitbewerber lautet, und ... und ... und ...

Selbst wenn du also Computer nicht leiden kannst, oder vielleicht sogar ganz ohne Computer auskommst: Wirst du im Internet nicht gefunden, existierst du für den größten Teil deiner potenziellen Zielgruppe schlicht nicht. ... Und das bedeutet:  unnötiger Umsatzverlust.

Doch die Aufgaben der Kundengewinnung sind weitaus umfangreicher: Mehr dazu findest du hier.

Aufgabe 2: Kunden binden

Du hast bereits Kunden? Und du willst sie umfassend betreuen? Auch nach Ladenschluss? Auch um 3 Uhr morgens oder Sonntag vormittag, vor dem Frühstück?

Dann hast du nur zwei Möglichkeiten:

  1. Du legst dir eine eigene Service-Abteilung zu, in der 24 Stunden am Tag gearbeitet wird.
  2. Du legst dir eine Website zu. Die arbeitet 24 Stunden am Tag, 7 Tage in der Woche, ohne Krankheit, ohne Urlaub, ohne Murren...

Wenn wir uns einig sind, dass - zumindest vorerst - die Website für dich die passendere Lösung ist, solltest du hier weiterlesen.

Aufgabe 3: Umsatz machen

Die dritte wichtige - und bei Online-Shops wohl die aus deiner Sicht wichtigste :) - Aufgabe deiner Website ist die Generierung von Umsatz.

Selbst machen oder machen lassen?

Hand aufs Herz: Würdest du das Haus, in dem du deinen Laden hast, auch selbst bauen? Oder lässt du das Profis - vom Architekten bis zum Maurer - machen? Würdest du die Straße, auf der du zu deinem Kunden fahren willst, auch selbst bauen? Oder lässt du das Profis - vom Planer bis zum Straßenbauer - machen? Würdest du den Computer, den du gerade benutzt, um deine Angebote zu schreiben, auch selbst bauen? Oder lässt du das Profis - vom Forscher bis zum Programmierer - machen?

Wenn du also für all die Aufgaben Profis in Anspruch nimmst, warum sollte es bei deiner Website anders sein?

Weil es leichter geht? - Kaum! Denn tatsächlich ist es eine ziemlich komplexe Angelegenheit, die mit Psychologie, Methodologie und Marketing, um nur einige wenige Bereiche zu nennen, zu tun hat. Und dass es nicht gerade einfach ist, kannst du allein schon daran ablesen, wenn du mal nachdenkst, wie viele "hässliche", "langweilige", "unangenehme" und "verwirrende" Websites du selbst schon gesehen hast. Und all die Leute, die diese Seiten gebastelt haben, glaubten auch, dass sie es ganz allein schaffen...

powered by SOLMON Consulting - www.solmon.de